Und da sind wir schon bei Teil 3 der 1000 Fragen an mich selbst. Teil 1 & 2 könnt ihr noch einmal hier nachlesen, falls ihr Lust habt. Noch viel mehr Beiträge der tollen Aktion sind bei Johanna von Pinkepank verlinkt – schaut also auch auf ihrem Blog vorbei!

Okay, here we go:

41. Trennst du deinen Müll? Ja, nach bestem Wissen und Gewissen.
42. Warst du gut in der Schule? Ich wäre es gewesen, wenn ich nicht so faul gewesen wäre. Zumindest bilde ich mir das ein.
43. Wie lange stehst du normalerweise unter der Dusche? Nur so lange wie nötig. Ich bade viel lieber.
44. Glaubst du, dass es außerirdisches Leben gibt? Puuh. Kann man diese Frage mit „Ja“ beantworten, ohne sich als Spinner zu outen? Ich sag’s mal so: es würde mich wundern, wenn wir allein im Universum wären.
45. Um wieviel Uhr stehst du in der Regel auf? Unter der Woche ca. 6.30 Uhr, am Wochenende schlafen wir manchmal bis 8.00 Uhr, wenn die Kids mitspielen.
46. Feierst du immer deinen Geburtstag? Oh ja, ich liebe es, Geburtstag zu haben!
47. Wie oft am Tag bist du auf Facebook? Zu oft. Viel zu oft. Manchmal bestimmt an die 10 Mal.
48. Welchen Raum in deiner Wohnung magst du am liebsten? Das Wohnzimmer. Hier halten wir uns am meisten auf und hier ist es (in der Regel) auch am gemütlichsten. Im Moment ist es ein bisschen unordentlich, wegen all der Umzugskartons.
49. Wann hast du zuletzt einen Hund (oder ein anderes Tier) gestreichelt? Puh. Ich glaube, das müsste eines der Tiere im Tierpark im Sommerurlaub gewesen sein. Also Juli 2017.
50. Was kannst du richtig gut? Nähen, glaub ich zumindest. Und viele behaupten auch, das dem so ist. Ich will ihnen mal glauben. 🙂

Fragen an mich
51. Wen hast du zum ersten Mal geküsst? Meine Eltern, vermutlich. Den ersten „richtigen“ Kuss hatte ich mit meinem ersten Freund, da war ich 14.
52. Welches Buch hat einen starken Eindruck bei dir hinterlassen? Das war „A long way down“ von Nick Hornby*. Ansonsten lese ich eher Jugendbücher oder Krimis, was ja dann doch seichte Kost ist und nicht wirklich nachhaltig beeindruckt.
53. Wie sieht für dich das ideale Brautkleid aus? A-Linien-Form, ein bisschen Ausschnitt, und Spitzen-Ärmel. Hab aber keine Ahnung, ob mir sowas steht. Vielleicht finde ich es ja irgendwann mal heraus, mal sehen 😉
54. Fürchtest du dich im Dunkeln? Oh ja. Ich bin da ein absoluter Schisser. Ich sterbe jedes Mal tausend Tode, wenn mein Freund auf Dienstreise ist.
55. Welchen Schmuck trägst du täglich? Momentan meine Pandora Kette, die ich vom Liebsten zur Geburt vom Großen bekommen habe. Eine zweite Perle gab es zur Geburt vom Kleinen. Ich hab eigentlich auch noch zwei Armbänder, die ich gern trage, aber irgendwie hab ich es seit dem Klinikaufenthalt noch nicht wieder geschafft, sie anzulegen.
56. Mögen Kinder dich? Meine eigenen auf jeden Fall (zumindest hoffe ich das). Andere Kinder eigentlich auch.
57. Welche Filme schaust du lieber zu Hause auf dem Sofa als im Kino? Horrorfilme.
58. Wie mild bist du in deinem Urteil? Das kommt ein bisschen auf das Thema an, glaub ich.
59. Schläfst du in der Regel gut? Eigentlich schon. Hin und wieder unterbrochen vom kleinen Zwergenkind. 😉
60. Was ist deine neueste Entdeckung? Dass grüne Smoothies total lecker sind und Zahnen echt eine fiese, schmerzhafte Angelegenheit ist (die Weisheitszähne brechen gerade bei mir durch).

 

Und nun bin ich wieder ganz gespannt auf die nächsten 20 Fragen…

Liebste Grüße,

Juli

Die mit * gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links des Amazon-Partnerprogramm. Solltest du über einen solchen Link ein Produkt kaufen, erhalte ich eine kleine Provision dafür, welche ich für die Instandhaltung des Blogs verwende. Für dich entstehen keine zusätzlichen Kosten!