Unsere erste Bärliner Jacke aus Sweat habe ich euch ja schon gezeigt. Nun kommt noch der (Übergangs-)Mantel aus Petrol, den ich auch sehr liebe.

Bärliner Jacke

Entschieden habe ich mich für einen Petrolfarbenen Wollwalk, den ich (noch vom letzten Winter) im Regal liegen hatte.

Bärliner Jacke

Der Futterstoff ist ein Jersey mit Fuchsmotiv, den es mal bei Alles für Selbermacher gab.

Bärliner Jacke

Wie auch das Modell aus Sweat bietet die Jacke eine Menge Bewegunsgfreiheit zum Spielen und Toben. Finde ich – bei einer Kinderjacke – super wichtig.

Bärliner Jacke

Die Übergangsjacke von Berlinerie ist eher etwas mantelig von der Länge her. Das finde ich eigentlich gar nicht so schlimm, im Gegenteil.

Bärliner Jacke

Denn so plumpsen die Kleinen nicht gleich in die kalte oder nasse Wiese, sondern erst einmal auf den Mantel, der den Po noch etwas wärmt und eine nasse Hose verhindert.

Bärliner Jacke

Ganz traumhaft finde ich die Knöpfe! Die habe ich auf dem Dawanda Design Markt hier in Chemnitz gekauft. Leider weiß ich nicht mehr, bei welchem Händler das war.

Bärliner Jacke

Die Ärmel sind absichtlich so lang geschnitten, dass man sie problemlos einmal umkrempeln kann. Finde ich sehr praktisch, denn so passt die Jacke vielleicht auch im nächste Jahr noch.

Bärliner Jacke

Die Kapuze ist etwas groß und dadurch leider auch ein bisschen unzweckmäßig. Mika ist allerdings sowieso eher der Mützen-Typ. 😉 Kapuzen mag er überhaupt nicht.

Bärliner Jacke

Hier sieht man die Jacke noch einmal von der Seite. Ich denke, man erkennt hier ganz gut, dass die recht weit geschnitten ist. So passt problemlos noch ein Pullover darunter 🙂

Bärliner Jacke

Ich denke, die Bärliner Jacke wird Mika nicht nur im Frühling und Herbst, sondern bestimmt auch noch im Winter schön wärmen. Oder was denkt ihr?

 

Verlinkt habe ich die Jacke außerdem beim Creadienstag und dem KiddiKram-LinkUp. Schaut also auch da gerne mal vorbei 🙂

 

Liebste Grüße,

 

Juli