Sewing Saturday – Knopflöcher mit der Nähmaschine nähen

0
Knopflöcher mit der Nähmaschine nähen

Heute startet eine neue Kategorie auf meinem Blog – der Sewing Saturday. Jeden Samstag wird es ein neues Nähtutorial bzw. kleine Tips oder einen Artikel zum Thema Nähen geben.

Den Anfang soll eine Anleitung zum Thema „Knopflöcher mit der Nähmaschine nähen“ machen. Darum habe ich lange einen Bogen gemacht. Total unnötig, denn es ist wirklich super einfach und auch schön, mal nicht andauernd Kam Snaps zu nutzen. Denn ein schicker Knopf macht wirklich etwas her!

 

So geht ihr Schritt für Schritt vor:

dscn1949

Näht eure gewünschten Knöpfe auf der Jacke auf.

dscn1951

Markiert euch mit einem Stift die Anfangs- und Endposition des Knopfes; gebt oben und unten noch jeweils 1mm zu.

dscn1954

Wählt auf eurer Nähmaschine das Programm zum Nähen der Knopflöcher. Dies sieht in der Regel wie ein Rechteck aus, kann aber natürlich variieren. Wenn ihr unsicher seid, schaut noch einmal in die Anleitung eurer Maschine.

dscn1953

Reduziert die Unterfadenspannung ein wenig. Bei mir reicht die Einstellung „4“ völlig aus.

dscn1952

Ich muss zusätzlich noch Wählen, was ich zuerst nähen möchte: die horizontalen oder vertikalen Umrandungen. Am liebsten beginne ich mit der oberen horizontalen Linie.

dscn1955

Legt den Fuß zum Nähen der Knopflöcher ein. Bei mir ist er im Lieferumfang enthalten gewesen und ich musste ihn nicht extra kaufen.

dscn1956

Positioniert den Nähfuß so, dass die beiden Markierungen genau in der Mitte liegen.

dscn1957

Beginnt nun, das Knopfloch zu Nähen. Versucht, auf eine möglichst gleichmäßige Nahtdicke zu achten (also nicht so, wie bei mir auf dem Bild) 😉 .

dscn1959

Ich verknote in der Regel die Fadenenden noch einmal doppelt, bevor ich abschneide.

dscn1960

Kurz vor den Enden empfiehlt es sich nun Stecknadeln anzubringen, damit ihr nicht aus Versehen die Naht durchtrennt.

dscn1961

Mit dem Nahttrenner könnt ihr nun den Stoff in der Mitte der Nähte aufschneiden.

dscn1964

… und so sieht das Ganze dann von innen aus.

dscn1963

Fertig! Nun könnt ihr den Knopf wie gewohnt verschließen.

 

Wie ihr seht, ist Knopflöcher mit der Nähmaschine nähen wirklich nicht schwer. Allerdings würde ich euch empfehlen, bevor ihr auf dem „richtigen“ Kleidungsstück mit dem Nähen beginnt, es auf einem Reststück zunächst probehalber zu versuchen. So bekommt man schon ein erstes Gefühl dafür und weiß, wie sich die Nähmaschine verhält. Ich zum Beispiel muss beim nach oben Nähen das Füßchen ganz leicht mitschieben, sonst verknotet sich mein Faden auf der Unterseite.

Und nun – ran an die Knöpfe! 😉

 

Liebste Grüße,

Juli

Kommentar verfassen