Utensilo mit Trennwand – für den Nähkram

0
Utensilo mit Trennwand

Dieses Utensilo mit Trennwand bringt hoffentlich endlich Ordnung in mein Chaos… Ich bin ja manchmal so ein richtiger Nähmessi. Ständig suche ich meine Schere, Maßband, Stecknadeln (…) wenn ich irgendetwas machen möchte. Ich kann euch versichern, dass das manchmal super nervig ist.

Kürzlich bin ich auf dem Blog von Pattydoo über diese kostenlose Anleitung gestolpert. Wie so oft lag das Schnittmuster lange Zeit auf meinem „noch zu Nähen“-Stapel. Immer wieder hatten andere Dinge Priorität. Aber irgendwann war es dann so weit und ich habe mich endlich hingesetzt und den Stoff zugeschnitten…

Utensilo mit Trennwand

So sieht erst einmal das Endergebnis aus. Ich habe das Körbchen aus einem Baumwollstoff genäht und den Futterstoff mit Vilene verstärkt.

Jetzt im Nachhinein betrachtet hätte ich die Trennwand auch noch verstärken sollen. Aber sie erfüllt natürlich auch so seinen Zweck. Die beiden Innenfächer sind groß genug für Allerlei Krimskrams, wie man sieht.

Auf der Außenseite gibt es umlaufend insgesamt 8 Fächer.Hier finden neben meinem Maßband (das mir übrigens meine Mama vermacht hat und noch aus DDR-Zeiten stammt), Nahttrenner, Nähnadeln und den Füßchen für die Nähmaschine auch noch weitere Dinge Platz.

Utensilo mit Trennwand

Den oberen Rand habe ich zweimal absteppen müssen. Der Grund? Naja, ich habe beim ersten Mal leider nicht sauber genug gearbeitet und die Wendeöffnung war nicht vollständig geschlossen. Noch einmal auftrennen wollte ich dann auch nicht. Also habe ich das Problem eben mit der zweiten Naht gelöst. Ist ja nur für mich, da stört es also nicht weiter 😀

 

Natürlich kann man so ein Stoffkörbchen auch für allerlei andere Dinge verwenden. Der Kreativität sind da glaube ich keine Grenzen gesetzt. auch für Kinderspielzeug eignen sie sich bestimmt super. Sicherlich werden auch irgendwann ein paar Körbchen in größerer Ausführung in Mikas Kinderzimmer wandern.

 

So, das Utensilo darf sich nun beim Creadienstag, Handmade on Tuesday und den DienstagsDingen einreihen…

Wie ist das denn bei euch? Wie bringt ihr Ordnung in euer Chaos?

 

Liebste Grüße,

Juli

 

 

Kommentar verfassen